Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Filmvorführung „Wer nicht kämpft, hat schon verloren“

05.12.2012

Zurück zur Übersicht

Willi Bleicher, 1945

„Wie Oskar Schindler zählt Willi Bleicher zu denjenigen Deutschen, die schon früh die Nazis bekämpften. Dafür wurde er in das KZ Buchenwald gesperrt und gefoltert.“ Das sagt der Stuttgarter Autor und Filmemacher Hermann G. Abmayr. Am Donnerstag, dem 6. Dezember, stellt er im Haus der Geschichte Baden-Württemberg seinen Film „Wer nicht kämpft, hat schon verloren“ vor. Dieser dokumentiert die Lebensgeschichte des Widerstandskämpfers Willi Bleicher.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Sie ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Anständig gehandelt  Widerstand und Volksgemeinschaft 1933-1945". Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung beim Besucherdienst ist erwünscht unter Tel. 0711 / 212 39 89, per Fax 0711 / 212 39 79 oder per E-Mail besucherdienst@hdgbw.de.

Erstellt in: Veranstaltungen, Allgemein · Tags: Ausstellungen

Kommentar schreiben

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie die markierten Pflichtfelder aus.

* Pflichtfelder bitte ausfüllen