Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Jahrestag des Georg-Elser-Attentats auf Hitler

06.11.2012

Zurück zur Übersicht

Georg Elser, 1936

Am 8. November 1939 versuchte der Königsbronner Schreiner Georg Elser, Adolf Hitler durch ein Sprengstoff-Attentat im Münchner Bürgerbräukeller zu töten. An die Widerstandstat erinnert das Haus der Geschichte Baden-Württemberg am 73. Jahrestag, dem 8. November 2012, mit einem spannenden Programm: 

  • Ganztägig freier Eintritt in die Sonderausstellung „Anständig gehandelt – Widerstand und Volksgemeinschaft 1933-1945“. In der Ausstellung wird die Hobelbank gezeigt, an der Elser seine Bombe baute.
  • Um 16 Uhr kostenlose öffentliche Kuratorenführung durch die Sonderausstellung „Anständig gehandelt – Widerstand und Volksgemeinschaft 1933-1945“.
  • Ganztägig freier Eintritt in die Stauffenberg-Erinnerungsstätte im Alten Schloss in Stuttgart.
  • Um 19.30 Uhr Aufführung eines Hörbilds mit Musik durch den Georg-Elser-Arbeitskreis Stuttgart im Haus der Geschichte. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung beim Besucherdienst ist erwünscht unter Tel. 0711 / 212 39 89, per Fax 0711 / 212 39 79 oder per E-Mail besucherdienst@hdgbw.de.

Erstellt in: Veranstaltungen, Allgemein · Tags: Ausstellungen

Kommentar schreiben

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie die markierten Pflichtfelder aus.

* Pflichtfelder bitte ausfüllen