Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Schüler-Ausstellung in der Stauffenberg-Erinnerungsstätte

04.11.2013

Zurück zur Übersicht

Die Wanderausstellung „Fritz Bauer – Jurist aus Leidenschaft" machte im Frühjahr Station im Amtsgericht Stuttgart, 15. Mai 2013

Der Stuttgarter Jurist Fritz Bauer setzte sich schon in den 1950er Jahren für die positive Würdigung der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944 ein. Er war maßgeblich verantwortlich für die Aufarbeitung der Verbrechen des NS-Regimes. Schülerinnen und Schüler des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums, das sowohl der bedeutende Jurist als auch die Brüder Stauffenberg besuchten, zeichnen in der Wanderausstellung „Fritz Bauer  Jurist aus Leidenschaft" wichtige Stationen des Lebens von Bauer nach.

Die gemeinsam mit dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg erarbeitete Schau wird vom 6. November bis zum 8. Dezember 2013 in der Stauffenberg-Erinnerungsstätte im Alten Schloss in Stuttgart gezeigt.

Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung am 6. November 2013 um 18 Uhr ist frei. Eine Anmeldung beim Besucherdienst ist erwünscht unter Tel. 0711 / 212 3989, per Fax 0711 / 212 3979 oder per E-Mail besucherdienst@hdgbw.de.

Angebot für Schulklassen
Auf Anfrage führen Schülerinnen und Schüler des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Schulklassen durch die Ausstellung „Fritz Bauer – Jurist aus Leidenschaft" und durch die Stauffenberg-Erinnerungsstätte. Dabei zeigen sie Verbindungen auf. Die Teilnahme ist für Schülerinnen und Schüler kostenfrei.

Terminvereinbarung unter Tel. 0711 / 212 3989, per Fax 0711 / 212 3979 oder per E-Mail besucherdienst@hdgbw.de.

Erstellt in: Veranstaltungen · Tags: Ausstellungen

Kommentar schreiben

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie die markierten Pflichtfelder aus.

* Pflichtfelder bitte ausfüllen