Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

KdS in Shitomir

Mitarbeiter der Staatspolizeileitstelle Stuttgart

Karl Zimmermann arbeitete ab Mai 1943 als Verwaltungsbeamter beim KdS in Shitomir (auch Schytomyr). Zimmermann war 1921 in die württembergische Schutzpolizei eingetreten und vom Polizeiamt Heidenheim im August 1938 zur Staatspolizeileitstelle Stuttgart versetzt worden.

Nach seiner Rückkehr nach Stuttgart im März 1944 arbeitete er in der Verwaltung des Arbeitserziehungslagers Aistaig, bevor er im September dieselbe Position im Sicherungslager Rotenfels-Gaggenau übernahm. Das britische Militärgericht Wuppertal verurteilte ihn 1946 wegen Beihilfe zum Mord an französischen, amerikanischen und britischen Kriegsgefangenen zu zehn Jahren Gefängnis. Ende 1951 wurde Zimmermann entlassen und wenige Monate später als Polizeiwachtmeister in Heidenheim eingestellt, wo er 1963 in den Ruhestand ging.


nach oben

Diesen Artikel teilen: