Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Vereinslokal des „Radfahrer-Vereins Stuttgart"

Von 1901 bis 1903 versammelte sich der „Radfahrer-Verein Stuttgart“ jeden Dienstag im Lokal des Hotel Silber. Erster Vorsitzender des 1886 gegründeten und in ganz Süddeutschland bekannten Vereins war seit 1893 der Kaufmann Emil Schmolz. Der Besitzer des Hotel Silber, Wilhelm Bubeck, war „Erstes Mitglied“.

Auf einer außerordentlichen Monatsversammlung am 21. April 1903 wurde die Verlegung des Vereinslokals beschlossen. Neuer Versammlungsort wurde das „mehr zentral und bequemer gelegene“ Lokal „Kaiserhof“ in der Marienstraße. In diesem hatte der wöchentliche Vereinsabend bis 1901 stattgefunden.

Am 26. Mai fand eine von den Vereinsmitgliedern gut besuchte Schlussfeier im Hotel Silber statt. Auf Kosten der Vereinskasse wurde ein reiches Abendessen serviert. Reden und künstlerische Darbietungen unterhielten die Anwesenden. Bubeck wurde trotz Abwesenheit für die freundliche Aufnahme und Bewirtung in den vorangegangenen zwei Jahren gedankt.

Im „Kaiserhof“ veranstaltete der „Radfahrer-Verein Stuttgart“ am 9. Juni 1903 eine Antrittsfeier.

Anzeige des „Radfahrer-Vereins Stuttgart“, 1903

nach oben

Diesen Artikel teilen: